Mittwoch, 7. Januar 2009

4e Idee: Die Korgorer

Ich gebe es zu: Ich mag D&D4. Sehr sogar. Lange habe ich überlegt, für welches System ich ein potentielles Megadungeon-Projekt auslegen sollte, zur Wahl standen eben D&D4 und Labyrinth Lord. Inzwischen bin ich zum Entschluss gekommen, mich mit dem deutschen LL an den Megadungeon zu wagen.

Allerdings möchte ich trotzdem D&D4 leiten und mir schwebt dafür ein Sword&Sorcery-artiges Setting vor. Die Klassenwahl wird auf die vier Klassen mit der Martial power source plus dem Barbaren-Playtest beschränkt. Magie ist finster und ausschließlich was für NSC. Rituale sind eine Möglichkeit für die Spieler, doch Magie zu wirken - jedoch werden auch die mehr dem angestrebten Genre entsprechend beschrieben. ;-)
Ich würde den Großteil der Völker gerne behalten und sie regeltechnisch nicht modifizieren, wohl aber deren Flavour: Alle Völker sind Menschen. Mit dieser Erklärung dann nun mein erstes Volk, die
Korgorer (meine Zwergenvariante). Nicht zwingend kreativ und bestimmt sind Teile woanders geklaut worden, aber mir geht's auch nicht um große Kunst. ;-)

(Anmerkung: Ich besitze nur die englischen Regelwerke, daher werden die paar Übersetzungen von den offiziellen abweichen)



Korgorer
Durch das Leben im Korgor gestählter Menschenschlag, unbeugsam und frei.

VOLKSMERKMALE

Durchschnittliche Größe: 5' 1" - 5' 8"
Durchschnittliches Gewicht: 50 – 80 kg

Attributswerte: wie Zwerg
Größenkategorie: wie Zwerg
Schnelligkeit: wie Zwerg
Sicht: wie Zwerg

Sprachen: Korgorisch
Fertigkeitenboni: wie Zwerg
Eiserner Magen (Cast-Iron Stomach): wie Zwerg
Korgorische Widerstandsfähigkeit (Dwarven Resilience): wie Zwerg
Umgang mit korgorischen Waffen (Dwarven Weapon Proficiency): wie Zwerg
Schnelligkeit unter Belastung (Encumbered Speed): wie Zwerg
Wie Angewurzelt (Stand Your Ground): wie Zwerg

Die Korgorer lebten vermutlich schon auf dem Korgor, als das große Weltreich der Vorväter noch in seiner Blüte stand. Und wenn es nach ihnen geht, wird das auch immer so bleiben. Bisher haben sie noch jedem Versuch, sie zu unterwerfen, standgehalten. Sie leben ein wildes und, nach Ansicht der „zivilisierten“ Welt, primitives Leben in zu Wohnräumen ausgebauten und befestigten Höhlen, angepasst an die lebensfeindliche, giftige Umgebung des Korgor-Gebirges.

Sie verehren ihre Ahnen und bringen nur einem einzigen göttlichen Wesen einen gewissen Respekt entgegen, dem Titanen Korgoth. Dieser haust nach der Glaubensvorstellung der Korgorer tief unter der Erde in seiner Halle und wartet darauf, dass die Sterblichen ihn finden. Dann wird es zur letzten Schlacht kommen, nach der entweder die Riesen Korgoths oder die Sterblichen über eine neue, bessere Welt herrschen werden.
Für einen Korgorer gibt es kaum etwas ehrenvolleres, als sich mit den Geschöpfen Korgoths, den Riesen, zu messen und sie zu töten.

Fremden gegenüber sind sie oft abweisend und kühl. Viele halten die Korgorer für die härtesten Krieger der Welt.

Die Korgorer sind häufig nur etwas mehr als fünf Fuß groß und damit im Durchschnitt kleiner als die meisten anderen Menschenvölker, dafür sind sie überdurchschnittlich muskulös und breit gebaut. Ihre Hautfarbe entspricht dem dunklen, braun-grauen Fels, den sie Heimat nennen.

Eigenschaften der Korgorer: wie Zwerg
Männliche und weibliche Namen: wie Zwerg