Montag, 18. Oktober 2010

Essentials: Eine essentielle Erweiterung?

Ich besitze die ersten Bücher der D&D Essentials Reihe nun seit einigen Wochen und hatte Zeit, die Inhalte auf mich wirken zu lassen. Am 19. Oktober erscheint das DM's Kit, weshalb es sich für mich sinnvoll anfühlt, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen.


Und ganz im Sinne von D&D Essentials beginne ich natürlich mit der neuen roten Box, dem D&D Starter Set. Alles in allem bin ich mit der Box sehr zufrieden und denke schon, dass das enthaltene Material einen guten Einstieg ins Rollenspiel bietet. Gerade der Fakt, dass man – mit Ausnahme von Bleistiften – mit dem Kauf der Box praktisch alles erwirbt, was man für den Anfang benötigt, ist sehr überzeugend. Allerdings halte ich die Begrenzung auf lediglich die ersten beiden Stufen für übertrieben einschränkend, gerade wenn man bedenkt, wie schnell D&D4 Charaktere aufsteigen. Auch hätten insgesamt mehr Tipps für Spielleiter enthalten sein können (oder müssen?). Das Spielleiter-Heft bietet genug Material für ein paar Abenteuer, aber totale Einsteiger könnten ohne ein wenig mehr Führung schnell verloren sein. Ich hätte es ausserdem sinnvoll gefunden, wenn auch eine klassische Charaktererschaffung enthalten wäre. Optional wäre es nett gewesen, wenn bereits fertig ausgefüllte Charakterbögen mit allen möglichen Charaktertypen in der Box gewesen wären.

Alles in allem aber Daumen hoch für Präsentation und, mit Abstrichen, auch den Inhalt.


Richig los geht es für mich allerdings mit Heroes of the Fallen Lands, welches bei mir deutlich den Eindruck eines neuen Spielerhandbuches hinterlassen hat. Und ich bin begeistert davon! Seitdem ich das erste Mal All Flesh Must Be Eaten in der Hand hatte, habe ich ein Faible für kleinere Buchformate im Rollenspielbereich. Es liegt einfach gut in der Hand und fühlt sich... gut an. Verrückt, ich weiss, aber dieser Eindruck entsteht bei mir.

Ich bin auch von den neuen Klassen sehr angetan und mag die einfachere, kompaktere Auslegung. Natürlich lassen einem die hier dargebotenen Charakterregeln weniger Gestaltungsfreiräume, aber das war „in der guten alten Zeit“ auch nicht anders und das nicht ohne Grund!

Ein wenig schade finde ich, dass nur recht wenige magische Gegenstände enthalten sind... und keine Rituale! Schade, aber aus Platzgründen wohl nicht anders zu machen. Die Rituale kommen dann ja in späteren Büchern :)


Zu guter letzt dann noch das Rules Compendium. Errata eingebaut, Regeln für magische Gegenstände modifiziert, das Nentir Vale als Beispielsetting integriert... und alles schön aufgeräumt und ordentlich präsentiert. Dieses Buch nützt auch dem D&D4 Spieler, der sonst nichts mit der Essentials-Reihe zu tun hat.


Um die Frage aus der Überschrift zu beantworten: Die Essentials eine essentielle Reihe? Wer mit seinen Regeln zufrieden ist und auch keinen Bedarf an einfacheren Klassen hat, braucht Essentials nicht wirklich. Zumindest das Rules Compendium stellt aber auch in diesem Fall eine sinnvolle Ergänzung zur Sammlung dar.

Wer bisher unzufrieden war mit D&D4, vor allem mit der gefühlten Gleichheit der Klassen, könnte sich Heroes of the Fallen Lands mal anschauen. Vielleicht gefällt die leichte Neuausrichtung besser.

Und wer wie ich einfach neugierig ist und selbst bei absoluter Zufriedenheit offen für neue Impulse und Ideen ist... na, der hat sowieso schon alle erschienenen Bücher im Schrank und den Rest vorbestellt/auf dem Einkaufszettel! :-)

Kommentare:

TheClone hat gesagt…

Wie siehst Du die Frage der Anpassbarkeit des Red box Abenteuers? Es ist ja für 1 bis 5 Spieler. Hast du eine Möglichkeit gefunden die Encounter zu skalieren, so dass sie auch für 3 oder 4 Spieler passen?

rollenspiel hat gesagt…

Ich hab das Mal aus meiner Sicht kommentiert. ... mein Kommentar ist etwas zu lang geworden für die Kommentarfunktion hier :)

Marcus hat gesagt…

@ TheClone
Ich habe das Abenteuer selbst noch nicht eingesetzt, kann leider dazu nichts sagen. Aber ich würde mich wahrscheinlich einfach an den Richtlinien aus dem DMG orientieren... leider natürlich keine Lösung für Neulinge, sondern nur für alte Hasen wie uns :/
Auf jeden Fall ein verbesserungswürdiger Punkt für etwaige zukünftige Starterboxen!

@ Rollenspiel
Ich kommentiere dann auch gleich drüben bei dir :D