Donnerstag, 5. Mai 2011

Angekommen in VORNHEIM

Vor ein paar Tagen hatte ich Post aus Finnland: Das Vornheim City Kit ist eingetroffen! Ich dachte mir, ich schildere einfach mal meine Eindrücke nach der kurzen Zeit.

Das Buch hat ein schönes, kleines Format, könnte Din A5 sein, hat einen Schutzumschlag (mit dem Stadtkern auf der Innenseite) und ist ein Hardcover. Spannend der Hinweis, dass man Vornheim für alle vier Versionen des weltweit populärsten Fantasy-Rollenspiels einsetzen kann - ich selbst werde das Buch beispielsweise für D&D4 nutzen :)

Ich muss schon sagen... sehr schönes Buch! Die Informationen über Vornheim selbst sind schonmal sehr cool, mir haben besonders die vielen Superstitions der Bewohner gefallen, die je nach Wahl des SL begründet sein können oder nicht. Aber auch die Info-Happen zu den Organisationen und dem Aufbau der Stadt lesen sich unterhaltsam. Der eigentlich interessante Teil ist aber nicht Vornheim selbst, sondern die Abschnitte, die sich mit dem spontanen Leiten von Stadtabenteuern beschäftigen. Einiges kennt man schon von Zaks' Blog, wie z.B. die Regeln zum "Crawlen" durch die Stadt (im Gegensatz zum simplen "Bewegen") oder auch die Ideen zur schnellen, improvisierten Preisbestimmung von Gegenständen. Anderes ist neu: Unzählige Zufallstabellen zur Erstellung von NSC, Gebäuden und Ähnlichem; ein System zur blitzschnellen Erstellung von Bodenplänen ("Give somebody a floorplan and they'll GM for a day - show them how to make 30 floorplans in 30 seconds and they'll GM forever") oder die grenzgeniale Idee der beiden Zufalls-"Tabellen" auf Vorder- und Rückseite (Nicht nur die gewürfelte Zahl spielt eine Rolle, sondern auch, WO auf dem Einband der/die Würfel zum liegen kommt/kommen).

Nicht so gut gefällt mir das Artwork. Zwar sind die Illustrationen, die allesamt von Zak selbst stammen, handwerklich gut gemacht, aber der Stil sagt mir persönlich nicht zu. Mir fällt es ehrlich gesagt oft schwer, Einzelheiten der Bilder zu erkennen. Aber das ist Geschmackssache und Leser seines Blogs wissen ja, was sie erwartet.

Alles in allem werde ich das Buch auf jeden Fall am Spieltisch nutzen. Die Zufallstabellen werde ich garantiert des öfteren bemühen und auch die Roll-Over-Tabellen werde ich nutzen, um damit beispielsweise die Größe eines Gardistentrupps zu bestimmen oder um zu schauen, wo genau ein besonders cooler Angriff meine NSC trifft. Daumen hoch!!

Gruß, Marcus


Links:
Playing D&D with Pornstars
Lamentations of the Flame Princess - Store

PS: Ich kann den Lamentations of the Flame Princess-Store wärmstens empfehlen. Sehr schnelle Lieferung und extrem faire Versandkosten!

Kommentare:

greifenklaue hat gesagt…

Das klingt wieder nach einigen guten Ideen, die da drinstecken!

Marcus hat gesagt…

Auf jeden Fall. Allerdings ist das wirklich mal eines der wenigen Bücher (meiner Meinung nach), die als PDF nicht richtig funktionieren. Man muss es wirklich in Print vor sich liegen haben, damit es seine Magie so richtig entfalten kann. :)

Viele Grüße,
Marcus